Apfelmus selbst gemacht schmeckt doch immer noch am besten 

Apfelmus selbst gemacht schmeckt doch immer noch am besten

Apfelmus selbst gemacht schmeckt doch immer noch am besten

Einmal im Jahr mache ich mir ein paar Gläser Apfelmus selber. Ich habe dafür keinen bestimmten Zeitpunkt, denn ich richte mich da immer nach den Angeboten. Manchmal bekommt man eine 5 Kilo Kiste Äpfel für sehr wenig Geld angeboten. Das ist dann der Zeitpunkt wo ich zugreife und meinen Vorrat auffülle. Auch meine Kinder oder sehr gute Freunde freuen sich darüber, wenn ich ein paar Gläser weiterreiche.

Klar, ich könnte auch Apfelmus für kleines Geld schon fertig kaufen, aber seinen wir doch mal ehrlich, erstens macht es doch auch Spaß, etwas selber zu machen, zweitens weiß ich dann ganz genau was sich in meinem Apfelmus so alles befindet und drittens, ich kann meine Zuckermenge selbst bestimmen. Also ganz nach meinem eigenen Geschmack.

Vielleicht hast du ja auch mal Lust deinen Apfelmus selbst zuzubereiten. Ich zeige dir wie einfach es ist. An Utensilien benötigst du nur einige Twist-off Gläser, welche du entweder selber sammelst (Marmeladengläser) oder du kaufst dir ein paar, welche du natürlich immer wieder neu befüllen kannst.

Da in meinen Topf nicht mehr als 3 Kilo Äpfel hinein passten, ist das Rezept auf diese 3 Kilo ausgelegt.

Apfelmus selbst gemacht schmeckt doch immer noch am besten

Zutaten für dein Apfelmus:

3 Kilo Äpfel

1 Zimtstange

2 EL Zitronensaft

150 ml Apfelsaft (Alternativ Wasser)

Zucker nach eigenem Geschmack

So bereitest du dein Apfelmus zu:

Apfelmus selbst gemacht schmeckt doch immer noch am besten

Zu allererst gibst du deine Twist-off Gläser und die Deckel in einen großen Topf mit Wasser und kochst sie einmal  für 3 Minuten auf , damit sie auch auf jeden Fall sauber sind. Denn nur so ist gewährleistet, dass dein Apfelmus auch lange haltbar ist.

Nimm die Gläser anschließend aus dem Wasser und lass sie auf einem sauberen Geschirrtuch kopfüber abtropfen.

Nun kommen wir zu der eigentlichen Zubereitung deines Apfelmuses. Schäle, entkerne und würfel die Äpfel grob. Gib sie zusammen mit dem Apfelsaft oder Wasser, dem Zitronensaft, der Zimtstange und 4 EL Zucker in den Topf.

Koche alles zusammen auf und lass es 15-20 Minuten mit Deckel köcheln.

Anschließend entfernst du die Zimtstange und pürierst die Äpfel mit deinem Stabmixer. Hier ist es dir überlassen, ob du deinen Apfelmus sehr fein oder aber mit noch einigen Stücken haben möchtest.

Schmecke deinen Apfelmus nochmal ab, ob er dir süß genug ist. Wenn nicht, dann gib noch etwas Zucker hinzu, bis es nach deinem Geschmack ist.

Fülle nun, am besten mit einem Trichter, die Gläser bi einen halben Zentimeter unter dem Rand auf. Versuche dabei nicht den Rand zu bekleckern. Falls doch mal etwas daneben geht, dann säuber es auf jeden Fall gründlich mit einem Zewatuch. Schließe deine Gläser mit dem Deckel gut.

Nun nimmst du einen großen Topf, stellst deine Apfelmus-Gläser wie oben auf dem Bild hinein und füllst soviel Wasser hinein, dass keines der Gläser mit dem Deckel unter Wasser gerät. Am besten so etwa bis zur Hälfte des Glases. Lass die Gläser nun 10 Minuten in dem Wasser kochen, schalte deinen Ofen dann aus und lass die Gläser in dem Wasser einfach stehen bis sie nicht mehr heiß sind. Nun ist dein Apfelmus fix und fertig. 

Ein Jahr lang hält er auf jeden Fall, vielleicht auch länger, aber das kann ich nicht mit Sicherheit sagen, da meiner niemals länger als 1 Jahr in meiner Vorratskammer steht.

Ganz besonders lecker ist der Apfelmus natürlich zu Reibekuchen. Hier findest du ein einfaches Reibekuchen-Rezept 

Apfelmus selbst gemacht schmeckt doch immer noch am besten

Apfelmus selbst gemacht schmeckt doch immer noch am besten

Das könnte Dich auch interessieren