Die guten Vorsätze für das neue Jahr  

 

Die guten Vorsätze für das neue Jahr

Viele von uns überdenken hin und wieder ihren Lebens und Ernährungsstil. Oft nimmt man sich dann den 1. Januar als Start vor. Die guten Vorsätze für das neue Jahr ! Am Anfang des neuen Jahres möchte man dann am Liebsten den Reset-Knopf unseres Ichs drücken und ganz von vorne beginnen. Zu den bekanntesten Vorsätzen gehören sicherlich: Ich möchte abnehmen, ich möchte mit dem Rauchen aufhören, ich möchte weniger Alkohol zu mir nehmen und ich beginne im neuen Jahr mehr für meine Fitness zu tun oder ich ernähre mich vegan.

Statistisch betrachtet, gehen diese Vorsätze, die man sich im neuen Jahr vornimmt, leider nicht in Erfüllung. Wir lassen uns selten von einem bestimmten Datum steuern. Wenn wir selbst nicht 100% davon überzeugt sind, dass wir etwas ändern möchten, wird es uns auch nicht gelingen. Schon mal gar nicht ab dem 1. Januar. Es ist halt nur ein Datum.

Ich habe mich vor 3 Jahren mit dem Thema vegane Ernährung auseinander gesetzt und wollte dieses dann auch sofort umsetzten. Es war der 27.12.2012 als ich gesagt habe, dass ich ab heute keinerlei tierische Produkte mehr zu mir nehmen werde. Ich habe dann nicht nur von allen Seiten zu hören bekommen, dass dies völliger Unsinn sei, nein, man hat mir auch empfohlen doch bis nach Silvester damit zu warten. Wir waren ja schließlich noch zum Essen eingeladen und es wäre doch unhöflich, wenn  ich nichts von dem Fondue essen würde.

Mein Entschluss stand aber nun mal gerade an diesem Tag fest! Ich habe dann an Silvester kein Fondue gegessen, sondern mich an die Salate und Brote gehalten. War auch irgendwie gar nicht schlimm für mich. Was ich damit sagen möchte, der Tag x wird kommen, an dem ihr etwas in Eurem Leben verändern möchtet. Wartet dann nicht auf den 1. Januar.

Ich habe im November z.B. für 30 Tage auf Zucker in jeglicher Form verzichtet, außer frische Früchte. Von allen Seiten habe ich zu hören bekommen, dass man das doch nicht in der Adventszeit macht, wo es so viele Leckereien gibt. Aber seien wir doch mal ehrlich zu uns selbst, wir leben in einer Welt, in der es das ganze Jahr über Leckereien gibt. Mir hat der Zuckerverzicht nichts ausgemacht. Im Gegenteil, ich habe einiges daraus lernen können.

Nun kommen wir mal zu meinen guten Vorsätzen. Ich befasse mich seit dem 13.12.2015 sehr intensiv mit dem Thema Rohkost. Es interessiert mich sehr und auch immer mehr. Ich glaube nicht, dass ich mich vollständig roh-köstlich ernähren möchte, aber ich möchte meinen Anteil an Rohkost in meinem täglichen Speiseplan deutlich erhöhen. Ich möchte gerne den ganzen Tag über nur Rohkost zu mir nehmen und abends mit meinem Mann gemeinsam eine ganz normale warme vegane Mahlzeit zu mir nehmen.

Nur sonntags möchte ich, wenn ich überhaupt verlangen danach haben sollte, etwas Süßes wie z.B. Kuchen zu mir nehmen. Ich weiß noch nicht genau, wann ich dieses umsetzen möchte. Ich warte einfach auf den richtigen Zeitpunkt. Dies kann noch vor dem 1. Januar sein, aber genauso gut kann es z. B. der 8. Januar sein. Was ich aber heute schon weiß, ist, dass ich in nächster Zeit unter meiner Rubrik Natürlich&Gesund, sicherlich vermehrt auch Rohkost-Rezepte veröffentlichen werde. ich muss mich ja schon mal mit der Zubereitung vertraut machen für meinen Tag X.

Vielleicht hast du ja Lust, mir hier auf meinem Blog in die Kommentare deine guten Vorsätze mitzuteilen. Egal was du dir vornimmst, ich wünsche dir wirklich ganz viel Glück und Durchhaltevermögen.

In diesem Sinne: Ein frohes Jahr 2016!