Essen-Borbeck-Erfahrungsbericht vom Cafe Fleischlos

Essen-Borbeck-Erfahrungsbericht vom Cafe Fleischlos

Essen-Borbeck-Erfahrungsbericht vom Cafe Fleischlos

Ich war gestern mal mit meinem Mann im Cafe Fleischlos in Essen. Der erste Eindruck von außen ist leider etwas dunkel und auch wenn die Einrichtung und das gesamte Ambiente etwas gewöhnungsbedürftig erscheinen, kann ich es durchaus sehr empfehlen. Dies ist einfach mein erster Eindruck gewesen als ich das Cafe sah.

Die Inhaberin ist sehr freundlich und stemmt alles alleine. Aus diesem Grund ist die Speisekarte nicht sehr groß, was aber meiner Meinung nach überhaupt nichts ausmacht, denn für mich geht es nicht um eine riesen Auswahl an Gerichten, sondern das was ich bestelle, muss mir schmecken.Soweit ich das Beurteilen konnte, werden wohl täglich 2 verschiedene Kuchen und 2 verschiedene Mittagsgerichte angeboten. Außerdem eine ausreichende Auswahl an frischen selbst gemachten

Fruchtschorlen und diverse andere Getränke.In dem hinteren Essen-Borbeck-Erfahrungsbericht vom Cafe FleischlosBereich des Lokals findet sich noch eine gute Auswahl an veganen Lebensmitteln die ebenfalls zum Kauf angeboten werden.

Ich war nicht sicher ob ich Lust auf etwas Süßes oder eher Herzhaftes hatte. Ich überlegte also zwischen der Tomatensuppe mit Reis und einem Stück Nusskuchen mit einer Tasse Tee. Nach einer weile entschied ich mich dann für einen grünen Tee und dem Nusskuchen.Mein Mann wählte die selbstgemachte Fruchtschorle. Und hier kommen wir nun zum wichtigsten Teil meines Erfahrungsberichtes.

Der Kuchen war nicht zu süß und extrem lecker. Der beste vegane Kuchen den ich bislang auswärts gegessen habe. Der Tee war gut und die Fruchtschorle war auch sehr gut. Alles in allem also für uns geschmacklich perfekt. Aus diesem Grund weiß ich heute schon, dass ich dort nicht das letzte Mal gewesen bin. Wer also in der Nähe von Essen wohnt, sollte dem Cafe Fleischlos ruhig mal einen Besuch abstatten. Klein-gemütlich, etwas urig und sehr lecker.

Cafe Fleischlos