Gegrilltes Allerlei

Gegrilltes Allerlei

Gegrilltes Allerlei

Wenn ich heute darüber nachdenke, wie meine Grillabende früher ausgesehen haben kann ich das fast gar nicht glauben. Bratwurst, Nacken-Steak und Bauchfleisch! Das war dann immer etwas Besonderes. Heute denke ich völlig anders darüber. Nicht nur, dass ich kein Fleisch mehr esse, nein, ich finde es auch ganz schön einseitig und langweilig.

Es gab doch irgendwie immer das Gleiche auf dem Grill. Heute sieht es auf meinem Grill immer sehr bunt und vielfältig aus. Ich grille fast alle Obst und Gemüsesorten und ich hatte noch nichts dabei, was nicht gut bei meinen Gästen angekommen ist. Anfangs habe ich noch für meine Gäste auf der einen Hälfte Fleisch gegrillt und auf der anderen Hälfte mein Gemüse. Letztendlich sah es aber dann so aus, dass die Fleischesser nicht nur ihr Fleisch gegessen haben, sondern auch mein Gemüse.

Das fand ich zwar einerseits gut und freute mich auch, aber wenn man darauf nicht vorbereitet ist, geht man selbst hungrig von der eigenen Grillparty! In diesem Falle wurde natürlich das nächste Grillfest umgeplant. Es gab nur noch Obst und Gemüse auf meinem Grill für alle!

Zutaten:

1 weiße Aubergine (oft in türkischen Supermärkten zu bekommen )

1 Kaki

1 Tomate

Für die Marinade:

3 EL Olivenöl

2 EL Zitronensaft

1 Msp. Rauchsalz

1 TL Kräuter de Provence

Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung:

Aubergine, Khaki und Tomate in fingerdicke Scheiben schneiden. Alle Zutaten für die Marinade in einer Schüssel verrühren und die Gemüse/Obst-Scheiben von beiden Seiten damit einstreichen. Auf den Grill legen und von beiden Seiten grillen. Die Auberginen-Scheiben brauchen in der Regel etwas länger da sie fester sind. (ca. 10 Minuten).

Dazu passt Weißbrot oder Baguette. Einfach mit auf den Grill legen!

Meine nächsten Kochkurstermine findest du hier

Gegrilltes Allerlei

Das könnte Dich auch interessieren