Mein selbst gepflückter Wintervorrat an Brennnessel-Pulver

Mein selbst gepflückter Wintervorrat an Brennnessel-Pulver

Mein selbst gepflückter Wintervorrat an Brennnessel-Pulver

Die letzten Tage waren wirklich noch sehr heiß, und das im September! Ich habe also die letzten heißen Sonnenstunden genutzt um mir einen kleinen Wintervorrat an Brennnesseln zuzulegen. Da ich noch kein Dörrgerät besitze, hätte ich es natürlich auch im Backofen zubereiten können, aber da das Wetter ja noch mitspielt, habe ich einiges an Brennnesseln gesammelt und sie wie auf dem Bild zu sehen ist, einfach mit einer Kordel kopfüber zum Trocknen aufgehängt. Ich habe eine Schale darunter gestellt, um die Samen, die beim Trocknen abfallen, aufzufangen. Die Samen streue ich mir dann über meine Salate oder nasche sie pur. Nachdem die Brennesseln getrocknet waren, habe ich sie von den Stängeln abgestreift und in meinen kleinen Mixer gegeben. Nun noch fein mahlen und schon ist das Brennnesselpulver fertig. Gib es in ein sauberes Schraubglas und es hält sich auf jeden Fall den Winter über.

Mein selbst gepflückter Wintervorrat an Brennnessel-Pulver

Das Pulver kannst du in deine Smoothies geben, in Bulettenteig, in Suppen zum Würzen oder in dein Salat-Dressing, um nur einige Beispiele zu nennen.

Wie gesund ist die Brennnessel?

Wie andere Wildkräuter auch, enthält die Brennnessel sehr wertvolle Inhaltsstoffe, durchschnittlich etwa zehn Mal mehr als  Kulturgemüse! Die Brennnessel besteht zum Beispiel aus mehr als 30 Prozent aus hochwertigen Proteinen. Sie enthält etwa zwanzig Mal mehr Provitamin A als Kopfsalat, wobei Provitamin A Herz- und Kreislauferkrankungen vorbeugt. Besonders als junge Pflanze hat die Brennnessel einen sehr hohen Gehalt an Vitamin C, etwa 25 mg pro 100 Gramm, das ist etwa dreißig Mal mehr als Kopfsalat enthält.

Die Brennnessel ist nicht nur reich an Vitaminen, sondern bietet eine ganze Palette von Mineralstoffen und Spurenelementen, vor allem Eisen, Kalzium (190 mg auf 100 g), Magnesium, Kalium (316 mg auf 100 g), Phospor (61 mg auf 100 g). Verglichen mit Kopfsalat enthält sie das 25-fache an Magnesium, das 14-fache an Kalzium und das 50-fache an Eisen.  Die Brennnessel verbessert  das Blutbild und ist so eine hervorragende Eisenquelle, weil das in ihr enthaltene Vitamin C die Eisenaufnahme begünstigt.

Als herausragend kann man auch den Gehalt  an Mangan und Kieselsäure bezeichnen. Mangan dient zum Aufbau von Knochen und Knorpelgewebe und beugt damit Bandscheibenproblemen vor. Das in Brennnesseln reichlich vorhandene Chlorophyll bzw. Blattgrün regeneriert das Blut und stärkt den gesamten Organismus.

Dies ist nur ein kleiner Ausschnitt, aus dem was uns die Brennnessel bietet.

Übrigens, nur als Anmerkung am Rande – Wenn du das Brennnesselpulver im Handel kaufst, kostet es locker 40 € das Kilo! Dieses hier ist Gratis!

Mein selbst gepflückter Wintervorrat an Brennnessel-Pulver

Rezept mit Brennnessel

Ein wirkliches köstliches und einfaches Rezept mit der Brennnessel findest du hier.

Mein selbst gepflückter Wintervorrat an Brennnessel-Pulver

Meinen kleinen Mixer von Keimling verlinke ich dir einfach mal hier

Mein selbst gepflückter Wintervorrat an Brennnessel-Pulver