Pfefferminz-Schokolade

Pfefferminz-Schokolade

Seitdem ich mich vegan ernähre, ist mein Schokoladen-Konsum um ein ein Vielfaches gesunken. Wenn Schokolade, dann ist ja nur die Zartbittervariante ab ca 60% Kakaoanteil vegan.Nicht, das ich diese nicht so gerne mag, aber ich finde man ist schneller befriedigt mit einer dunklen Schokolade als mit einer hellen. Also, zumindest geht es mir so.Außerdem gibt es die hellen Sorten nur mit dem Vegan-Logo, meist in speziellen Märkten mit einem enormen Preisaufschlag.Da bei mir dann bei so manchen Produkten etwas der Geiz durchkommt,entscheide ich mich lieber wieder für meine Zartbitterschokolade aus dem Supermarkt. ohne Vegan-Logo.

Früher, wenn ich eine Tafel Schokolade geöffnet habe, habe ich die halbe Packung vernascht. Heute breche ich mir immer einen Riegel ab und lasse ein kleines Stück einfach im Mund zergehen, Wenn der Riegel vernascht ist, ist das absolut ausreichend für mich.Diese Schokolade habe ich geschenkt bekommen. Ich kann daher leider nichts zum Preis sagen. Dafür aber zum Geschmack. Es ist eine etwas hellere Schokolade, also keine Zartbitterschokolade. Das erste Mal seit Jahren eine hellere Schokolade ! Sie hat einen angenehmen und nicht zu dominanten Pfefferminzgeschmack. Ich lasse gerne ein kleines Stück auf meiner Zunge schmelzen um den angenehmen Geschmack intensiv warnehmen zu können.

Geschmacklich ist diese Pfefferminz-Schokolade absolut empfehlenswert.

Das könnte Dich auch interessieren