Resteverwertung-Bratreis mit Erdnussbutter

gebratener reis

Resteverwertung-Bratreis mit Erdnussbutter

Merkwürdigerweise koche ich grundsätzlich zu viel Reis. Da habe ich noch nicht die optimale Portion für 2 Personen gefunden. Aber macht ja nichts, denn wenn ich nichts übrig behalten hätte, würde dieses Gericht gar nicht existieren.Wenn du also auch zu viel Reis vom Vortag übrig hast, dann probiere doch diese Köstlichkeit einfach mal. Ach ja, wusstest du, dass man Salat nicht nur roh, sondern auch gebraten essen kann? Du kannst anstelle von Lollo Bianco auch Römersalat verwenden.Schmeckt prima und viel Grün in meinem Essen mag ich sowieso. Ich habe also alles was weg musste, in meine Pfanne gegeben und war aber nur halbwegs davon begeistert. Irgend etwas fehlte mir noch. Da fiel mir ein, dass ich ja vor ein paar Tagen eine kleine Menge Erdnussbutter selbst gemacht hatte. Es war genau noch 1 EL im Glas. Also habe ich dieses noch mit in die Pfanne gerührt. Perfekt!!!!

Hier findest du meine Erdnussbutter

Erdnussbutter ganz einfach selbst gemacht

Zutaten:

gekochter Reis vom Vortag (Menge 2 Kaffeebecher voll)

1 Möhre

2 Lauchzwiebeln

4 Blätter vom Lollo Bianco (Salat)

1 EL Sojasauce

1/2 TL Currypulver

1 EL Erdnussbutter +2 EL Wasser

Pfeffer aus der Mühle

Salz

Etwas Öl zum Braten

reis gebraten

 

Zubereitung:

Möhre schälen und anschließend mit einem Julienne-Schneider in sehr feine Streifen schneiden. Wenn du keinen Julienne-Schneider besitzt, kannst du auch einen Sparschäler nehmen und die dünnen Möhrenscheiben dann nochmal der Länge nach mit einem Messer schmal schneiden.ist ja nicht ganz so viel Arbeit, da es sich nur um 1 Möhre handelt. Die Salatblätter in Streifen schneiden und die Frühlingszwiebeln in feine Ringe.

Resteverwertung-Bratreis mit Erdnussbutter

Erhitze nun etwas Öl in einer Pfanne und gebe die Möhrenstreifen und die Frühlingszwiebeln hinein. Nach 1 Minute rührst du den gekochten Reis darunter und brätst alles auf mittlerer Hitze etwa 8-10 Minuten. Rühr die Erdnussbutter mit dem Wasser glatt und gebe es in die Pfanne. Currypulver, Salz, Pfeffer und Sojasauce ebenfalls. Füge die klein geschnittenen Salatblätter zu und lass sie 2 Minuten in der Pfanne mitdünsten. Rühre alles gut durch und richte es auf deinem Teller an.

RelatedPost