Süßer Hefezopf-Osterbrot vegan und lecker!
Süßer Hefezopf-Osterbrot vegan und lecker!

Süßer Hefezopf-Osterbrot vegan und lecker!

Ich finde, zu einem Osterfrühstück gehört definitiv ein leckeres süßes Osterbrot oder auch Hefezopf genannt. Mit einem süßen Aufstrich wie Marmelade oder einem Schokoaufstrich macht es sicher gut auf deinem gedeckten Frühstückstisch. Ich selbst liebe es auch ganz einfach pur, also ohne irgend einen Aufstrich, sehr gerne. Am liebsten mit einer leckeren Tasse grünen Tee dazu.

Das Osterbrot ist wirklich sehr einfach zuzubereiten, aber du benötigst ein wenig Zeit dafür.

Zutaten:

500 g Mehl

80 g Zucker

100 g weiche (Zimmertemperatur) Pflanzenmargarine

1/2 Hefewürfel

250 ml Pflanzenmilch

Süßer Hefezopf-Osterbrot vegan und lecker!

Zubereitung:

Erwärme in einem kleinen Topf die Pflanzenmilch, aber nur lauwarm, da du sonst die Hefe zerstörst. Brösel die Hefe hinein und rühre solange, bis sich die Hefe aufgelöst hat. Nun gibst du in eine Rührschüssel das Mehl, den Zucker und die weiche Pflanzenmargarine. Übergieße alles mit der lauwarmen Hefemilch und verarbeite alles mit dem Knethaken deiner Küchenmaschine zu einem geschmeidigen Teig. 

Decke den Teig mit einem Geschirrtuch ab und lass den Teig 1,5 Stunden an einem warmen Ort ruhen. Das kann ein warmer Heizkörper sein, oder du stellst die Schüssel ganz einfach, wie deine Urgroßoma das sicher auch gemacht hat, unter deine Bettdecke. Also ab ins Bett damit.

Nach 1,5 Stunden sollte dein Teig mindestens doppelt so groß geworden sein. Nun knetest du ihn nochmals kurz durch. Teile ihn in 3 gleichschwere Stücke und rolle jedes einzelne zu einer langen Rolle. Lege die Rollen nebeneinander und flechte einen Zopf daraus. Streue ein klein wenig Mehl oben drauf und lege nochmals ein Geschirrtuch darüber. Lass den Zopf nochmals 30 Minuten ruhen. Nun pinselst du ihn mit etwas Pflanzenmilch ein und gibst ihn in deinen 200 Grad vorgeheizten Ofen. Bei Ober/unterhitze brauch dein Osterbrot nun 25-30 Minuten, bis er goldbraun und fertig ist.