Über Mich-Der Anfang meiner veganen Ernährung

Über Mich

Über Mich-Der Anfang meiner veganen Ernährung

Ich möchte mich hier gerne einmal kurz vorstellen.

Mein Name ist Daniela, ausgebildete ganzheitliche Ernährungsberaterin, komme aus Gelsenkirchen und lebe in einer langjährigen, glücklichen Beziehung.

Außerdem  bin ich Mutter von mittlerweile 3 erwachsenen  und ganz lieben Kindern.

Mit vegetarischer oder auch veganer Ernährung habe ich nie viel zu tun gehabt. Besser gesagt, rein gar nichts. Dies änderte sich dann aber im Dezember 2012. Seitdem ist vieles anders. 

Über Mich-Der Anfang meiner veganen Ernährung

Damit du weißt, von wem diese ganzen leckeren Rezepte hier stammen und welche persönliche Einstellung ich zum Thema Vegan habe, schreibe ich hier mal auf, wie  genau ich es mit der veganen Lebensweise, Ernährung und mit meinen Mitmenschen, auch den “Fleischessern” so halte.

Meine Ernährung ist rein pflanzlich.  Wenn auf Verpackungen Sätze stehen, wie: Kann Spuren von Ei, Milch usw. enthalten, dann kaufe ich sie trotzdem, weil dies nur bedeutet, dass in der gleichen Produktionshalle auch Lebensmittel hergestellt werden, die auch tierische Zutaten enthalten können. Also im Klartext bedeutet dies für mich, dass ich nichts esse, woraus hervorgeht, dass etwas Tierisches enthalten ist. Somit bezeichne ich selbst mich als Veganer, oder was mir immer etwas freundlicher erscheint, ich ernähre mich rein pflanzlich!

Die vegane Lebensweise beinhaltet nicht nur dass man sich pflanzlich ernährt, sondern auch auf alles andere was von Tieren stammt bewusst verzichtet. Man würde also auch  keine Textilien wie Lederwaren, Wolle oder Daunenkissen kaufen. Auch würden Medikamente oder Kosmetika die mit Tierversuchen in Verbindung stehen nicht gekauft werden. Soweit bin ich noch nicht, vielleicht werde ich auch nie so weit sein. Da ich das  leider heute noch nicht sagen kann, lasse ich dies erst einmal hier offen stehen.

Nun kommen wir mit Sicherheit zu dem heikelsten und sehr umstrittenen Punkt, dem Umgang mit meinen Mitmenschen. In erster Linie betrifft dies natürlich meine Familie. Aber auch Bekannte, Freunde und sogar mir ganz fremde Personen.

Über Mich-Der Anfang meiner veganen Ernährung

Ich bin nicht als Veganerin geboren worden! Die meiste Zeit meines Lebens habe ich Fleisch gegessen, und das sogar sehr gerne! Sicherlich wie die meisten von uns. Nur stelle ich immer wieder fest, dass sehr viele das vergessen. Ich bin die einzige in meinem gesamten Umfeld, die sich pflanzlich ernährt. Mein Mann isst zu Hause alles was ich koche, also ohne Fleisch. Wenn wir mal einen Imbiss zu uns nehmen, bestellt er aber gerne auch mal eine Currywurst oder einen Burger usw. Ich respektiere dies in vollem Umfang. Nicht nur weil es mein Mann ist.

Ein Beispiel: Mein Sohn hat letztes Jahr die ganze Familie zum Essen eingeladen, mich als seine Mama, aber gebeten ihm zu helfen da er nicht kochen kann. Er wollte Schweinemedallions in Sahnesoße, grüne Bohnen mit Speck in Butter gebraten usw….

Ich habe dieses Gericht für 12 Personen zubereitet! Für meine Familie würde ich dies auch immer wieder tun. Nur weil ich mich für eine pflanzliche Ernährung entschieden habe, kann ich nicht verlangen dass mir dies alle gleichtun. Wenn meine Familie zu mir zum Essen kommt, wissen sie alle, dass ich nur rein pflanzlich koche. Sie lieben mein Essen und nehmen sich auch sehr gerne das ein oder andere Rezept mit nach Hause zum Nachkochen. Mein Umfeld respektiert meine Ernährungsweise voll und ganz, dasselbe tue ich im Gegenzug auch. Ich respektiere jede andere Ernährungsweise ebenfalls.

Ich bekomme relativ viel böse Kritik deswegen, was ich nicht verstehe. Denn mit Toleranz hat das nichts zu tun! Ich selbst bezeichne mich als sehr tolerant und friedlich.

Und wenn ich dich jetzt mit meinem kleinen Beitrag nicht abgeschreckt habe, dann würde ich mich freuen wenn du einfach hier durchstöberst und das ein oder andere für dich entdecken kannst.

Daniela Noia