Vegane Dampfnudel mit Vanillesauce und Beeren 

Vegane Dampfnudel mit Vanillesauce und Beeren

Vegane Dampfnudel mit Vanillesauce und Beeren

Da hat mich doch eine ganz liebe Person gebeten, mal eine Dampfnudel mit Vanillesauce zu machen. Ich kann dir sagen, das war mein Untergang!!! Meine letzte Dampfnudel habe ich vor weit mehr als 4 Jahren gegessen und habe diese immer sehr geliebt. Jedes Jahr auf dem Weihnachtsmarkt habe ich mir eine gegönnt.

Nun, heute habe ich also mal eine Dampfnudel mit Vanillesauce und Beeren zubereitet. Und ich platze gerade, weil ich die unbedingt aufessen wollte. Aber ich kann dir sagen, dass die Dampfnudel ganz sicher für 2 Personen reicht, wenn man sich nicht, wie ich, überfuttern will.

Auch wenn diese süße Speise etwas Geduld und Zeit benötigt, kann ich dir nur empfehlen, sie unbedingt mal auszuprobieren. Du wirst es ganz sicher nicht bereuen.

Du benötigst für dieses Rezept entweder eine hohe Pfanne mit Deckel, oder einen breiten Topf mit Deckel!

Teigzutaten für 1 große Dampfnudel:

125 g Mehl

5 g frische Hefe

10 g Zucker

65 ml Mandelmilch

1 Prise Salz

1 EL neutrales Öl

1/2 TL Sojamehl

1 EL Wasser

Außerdem:

25 g Pflanzenmargarine

35 ml Mandelmilch

1 EL Zucker

Frische oder TK Beeren deiner Wahl

Für die Vanillesauce:

1/2 P. Dr. Oetker Vanillepuddingpulver

280 ml Mandelmilch

1 EL Zucker

Vegane Dampfnudel mit Vanillesauce und Beeren

Zubereitung:

Erwärme die Mandelmilch mit dem Zucker und brösel die Hefe hinein. Auf jeden Fall NUR lauwarm erwärmen, da sonst die Hefe zerstört wird und nicht aufgeht. Wenn du deinen kleinen Finger in die Milch hälst, und es als gerade angenehm warm empfindest, dann ist es genau richtig.

Fülle nun alle Zutaten für den Teig in eine Rührschüssel und lass die Knethaken deiner Küchenmaschine oder deines Handmixers arbeiten. Wenn ein schöner geschmeidiger Teig entstanden ist, legst du ein Küchentuch über die Schüssel und stellst sie an einen warmen Ort für 1 Stunde. Ich habe meinen Heizkörper genutzt, du kannst die Schüssel aber auch, so wie Urgroßoma das noch gemacht hat, einfach unter deine Bettdecke stellen.

Nach 1 Stunde sollte sich das Volumen des Teiges deutlich vergrößert haben. Nun knetest du mit deinen Händen nochmal kurz durch und formst eine große Kugel daraus. Gib die Kugel wieder in deine Schüssel, deck sie nochmals ab und stell sie noch einmal für 30 Minuten an einen warmen Ort.

Nun gibst du in deine Pfanne die Pflanzenmargarine, den Zucker und die Mandelmilch. Erhitze es, bis die Margarine geschmolzen ist, und gib nun ganz vorsichtig deine Teigkugel hinein. Leg den Deckel auf und schalte deinen Herd für 25 Minuten auf minimalste Stufe. Hebe den Deckel auf keinen Fall hoch, auch dann nicht, wenn es mal in deiner Pfanne anfängt zu pfeifen. Also nicht hochheben, weil sonst der Teig zusammenfällt!!!

 

In der Zwischenzeit kannst du schon mal die Vanillesauce zubereiten.

Eine halbe Puddingpulvertüte (18 g) mit Zucker und 50 ml Mandelmilch in einer kleinen Schüssel glatt rühren. Die restlichen 230 ml Mandelmilch im Topf aufkochen lassen und anschließend das Puddingpulver mit dem Schneebesen ca. 30 Sekunden einrühren.

Richte deine Dampfnudel mit Vanillesauce und Beeren auf deinem Teller an und genieße sie.

Lust auf einen Koch oder Backkurs mit mir? Dann schau doch mal auf meine Homepage kochkursvegan.de

Vegane Dampfnudel mit Vanillesauce und Beeren

Vegane Dampfnudel mit Vanillesauce und Beeren

Das könnte Dich auch interessieren